Hören und Nichthören

Wenn Sie verstehen möchten, warum Ihr Kind eigentlich nicht hören kann, müssen Sie zunächst einmal wissen, wie ein intaktes Gehör arbeitet. Was passiert im Ohr, wenn Sie etwas hören? Worin besteht der Unterschied zwischen einer tiefen Männer- und einer hohen Frauenstimme? Warum rauschen Blätter leise im Wind, während der Lärm eines Presslufthammers Schmerzen verursacht?

Dieses Kapitel soll nicht nur Ihre Neugierde befriedigen und Hintergrundinformationen liefern. Sie brauchen das Wissen und die Fachbegriffe vor allem, wenn Sie sich mit Ärzten und Akustikern über die Hörschädigung Ihres Kindes unterhalten. In solchen Gesprächen geht meistens alles sehr schnell, und Sie müssen viele neue Informationen in kurzer Zeit aufnehmen und verarbeiten. Da ist es kein Wunder, wenn Sie manches nicht auf Anhieb verstehen oder sich die Fremdwörter nicht merken können. Lassen Sie sich davon nicht bange machen. Lesen Sie dieses Kapitel ganz in Ruhe zu Hause durch. Es erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Schall entsteht, wie das Ohr ihn aufnimmt und schließlich ein elektrisches Signal für das Gehirn daraus macht. Die medizinischen Fachausdrücke, die in vielen Büchern stehen und die manche Ärzte auch im Gespräch mit Patienten und Eltern verwenden, finden Sie in den Bildunterschriften. Sprechen Sie bei der Lektüre mit Ihrem Partner über Unklarheiten, und stellen Sie Ihrem auf die Behandlung von Kindern spezialisierten Hals-Nasen-Ohren-Arzt gezielte Fragen zu den Hörproblemen Ihres Kindes.....