Finanzielle Tipps

Über Geld zu reden, wenn es um das Wohl und die Zukunft des eigenen Kindes geht, ist Eltern oft unangenehm. Doch viele der in diesem Buch beschriebenen Untersuchungen, Therapien, Maßnahmen und Hilfsmittel sind teuer und von einer Familie mit durchschnittlichem Einkommen nicht leicht zu bezahlen. Zum Glück ist das in Deutschland auch nicht nötig. Staatliche Einrichtungen und die Krankenkassen übernehmen den größten Teil der Kosten, zahlen Zuschüsse und berücksichtigen Ihre Ausgaben bei der Festsetzung der Lohn- oder Einkommenssteuer. Einige private Unternehmen haben für Hörgeschädigte niedrigere Gebührensätze.

Scheuen Sie sich nicht, diese Hilfen zu beantragen und anzunehmen. Auf manche haben Sie einen gesetzlich verankerten Rechtsanspruch. Wenn die jeweiligen Voraussetzungen erfüllt sind, wird man Sie Ihnen in der Regel gewähren. In einzelnen Fällen kann es aber nötig sein, gegen ablehnende Bescheide Widerspruch einzulegen, bevor Sie die Unterstützung dann doch bekommen. Bei freiwilligen Leistungen schadet es zumindest nicht, einmal nachzufragen.

Die Angaben in diesem Kapitel sind auf dem Stand des Frühjahrs 2003. Sie können durch Änderungen der Richtlinien oder gesetzlichen Regelungen ungültig werden. Daher sollten Sie sich unbedingt bei den zuständigen Stellen und Selbsthilfegruppen über den aktuellen Stand informieren.